TUARB EID - Der Brautsalon_2022

TUARB EID


TUARB EID ist ein multidisziplinäres künstlerisches Experiment zur Erforschung und kritischen Reflexion der Weiblichkeit und deren medialer Repräsentation.


Am 24. September 2022 eröffnete TUARB EID einen pop-up Brautsalon auf der Bremer Überseeinsel. Am 11. Juni 2020 erschien die Künstlerpublikation Theresia und Elisabeth - die Braut des Boulevards mit einer öffentlichen Diskussion im Gerhard-Marcks-Haus Bremen.


»Das Heft Theresia und Elisabeth mutet wie ein klassisches Brautmodemagazin an – eine Hochglanzbroschüre mit royalem Namen, dezent und geschmackvoll gestaltet, auf gehobene Ansprüche ausgerichtet. Doch schon auf dem Cover wird deutlich – die Braut bröckelt.« Verena Borgmann



Me and my mean girlfriends

Heimat und Welt - Otthon és Világ


Im 2016 begonnene Künstlerinnen-Austauschprojekt zwischen Bremen und Budapest wählte jede Künstlerin persönlich die nächste Teilnehmerin aus, die zu ihr in ihre Heimatstadt kam, um mit ihr für einige Monate zusammen zu arbeiten. Als Gemeinschaftswerk der Beteiligten erschien die Künstlerinnen-Publikation Me and my mean girlfriends im Januar 2022 mit Claudia Piepenbrock, Tímea Piróth, Pia Pollmanns, Bea Kusovszky, Doris Weinberger, Emese Kazár.


Zum Blog >>>



Outside. Galerie Kramer, Bremen, 2018. Foto: Caspar Sessler
Outside 1. 2017, Textilie auf Holzrahmen, 24 x 17 cm
Outside 2. 2017, Textilie auf Holzrahmen, 33 x 18 cm
Outside 3. 2017, Textilie auf Holzrahmen, 38 x 29 cm
Outside 4. 2017, Textilie auf Holzrahmen, 39 x 21 cm
Outside 5. 2017, Textilie auf Holzrahmen, 41 x 30 cm
Outside 6. 2017, Textilie auf Holzrahmen, 46 x 30 cm
Outside 7. 2017, Textilie auf Holzrahmen, 48 x 32 cm
Outside 8. 2017, Textilie auf Holzrahmen, 49 x 20 cm
Outside 9. 2017, Textilie auf Holzrahmen, 50 x 45 cm
Outside 10. 2017, Textilie auf Holzrahmen, 64 x 27 cm
Outside 11. 2017, Textilie auf Holzrahmen, 80 x 33 cm
Outside 12. 2017, Textilie auf Holzrahmen, 94 x 46 cm

Outside


2017, Textilie auf Holzrahmen, verschiedene Maße. Ausstellungsansicht: Galerie Kramer, Bremen 2018. Foto: Caspar Sessler



„Der Tradition westlicher Malerei verbunden, greift die in Ungarn geborene Künstlerin Emese Kazár die althergebrachte Verflechtung zwischen Textilien und Kunst in ihrem Bilderzyklus Outside aus dem Jahr 2017 pointiert auf. Die aus zwölf Bildern bestehende Serie zeigt maschinell gewebte Stoffe unterschiedlicher Farbe, Qualität und Textur, die auf kleinformatige Keilrahmen aus Holz gespannt sind. Die Stoffe, die von der Künstlerin weder grundiert noch in irgendeiner Weise bearbeitet worden sind, zeigen neben ihrer konstitutiven Farbigkeit und Struktur formale Besonderheiten, die deren allgemeine Erscheinung prägen.“ [...]


Dr. Alejandro Perdomo Daniels

Auszug aus dem Katalogtext. Emese Kazár: Outside, Ausst. Kat. Budapest 2016, Bremen 2017